Slider zurück Slider vorwärts

Frühling: Es is noch still uman See. Die Natur um den Millstätter See erwacht zu neuem Leben. Die Tage werden länger, die Sonnenstrahlen intensiver. Die Almhütten sperren auf, die Heuernte beginnt.

Sommer: Sommerfrische verspricht früher wie heute was den Stadtmenschen fehlt. Begegnung mit gesunder Natur, unbeschwerter Kulturgenuss und Geborgenheit in einer überschaubaren Lebenswelt. Der Millstätter See ist im Sommer Tummelplatz für Familien und Sportbegeisterte. Eingebettet in die hügeligen Nockberge, auf der Sonnenseite der Alpen.

Herbst: Es werd schon still uman See. Wenn die Spätsommertage noch warm sind, die Fernsicht auf den Gipfeln weit. Wenn die Natur ihr einzigartiges Farbspiel gibt, dann ist Herbstzeit am Millstätter See. Die wunderschöne, bunte Natur und das klare Wasser des See´s spiegeln das Bild des "Goldenen Herbstes" wieder. Die Almhütten haben bis 01.11. geöffnet.

Winter: Winterzauber abseits des Pistenrummels. Dennoch gibt es einiges zu endecken. Ob beim Stockschießen, bei der Rodelpartie oder bei einer Winterwanderung. Danach durchgefroren in unsere Badstub´n wärmen. Für die Schifahrer liegen die Schigebiete im Umkreis von 15 bis 30 Minuten Autofahrt. Wie das Goldeck mit 30 Pistenkilometern, Bad Kleinkirchheim mit 103 Pistenkilometern oder der Katschberg mit 70 Pistenkilometern.